btlogok

vom 25. Februar 2003

 

Spaß und gute Laune bis morgens halb acht

Bei der Dorffasnacht in Leiberstung platzt Wendelinushalle fast aus allen Nähten / Stimmung kocht manchmal schier über

 

Sinzheim (so) - Mit einem Feuerwerk der guten Laune weihte die Fidele-Jehle-Runde die Wendelinushalle ein. Und der Unterstützung aller Leiberstunger war sich der Verein sicher. So kochte nicht nur die Stimmung während der Darbietungen im Saal über, sondern nach dem offiziellen Programm wurde noch kräftig weitergefeiert. Erst morgens um halb acht fanden die letzten Narren den Heimweg.

Das Programm der Leiberstunger Dorffasnacht war so bunt und vielfältig wie die Narrenschar selbst. Die Außenwohngruppe der WDL traten als Playback-Singers und Musikanten auf. Sechs Mädels der Garde des Hügelsheimer Carneval Clubs geizten nicht mit ihren Reizen. Und die "Queens of Scream" zeigten, wie die Girls von heute so dancen.

Mit superkurzen Hosen und knappen Oberteilen brachten die "Beach Girls" sommerliche Hitze in den Saal und die Gruppe "Energy" reiste eigens aus Stollbofen an, um bei der Leiberstunger Dorffasnacht mitzuwirken. Die Jung-Muur-Hexen hatten einen Tanz für die Dorffasnacht einstudiert. Und natürlich verbreiteten auch die erwachsenen Muur-Hexen ihren Zauber. Das ist Ehrensache. Denn ohne die Hexen wäre doch die Leiberstunger Fasnacht nur die Hälfte wert. Die wohl lustigste Tanzformation war das Männerballett. Im Box-Outfit legten die Herren eine kesse Sohle aufs Parkett. Und einige Cheerleaderinnen sorgten mit blau-rot-weißem Outfit und Wuscheln für Parbtupfer.

 

bt250203b Das Leiberstunger Männerballett verkleidete sich als Box-Champions       Fotos: so

Die Stimmung zum Überkochen brachte das Gesangstrio, bestehend aus Bernhard Ibach, Rainer Droll und Franz Frietsch. Rainer Droll und Franz Frietsch hatten sich als Damen verkleidet. Und zu dritt sangen sie Super-Hits mit leicht veränderten Texten. So wurde aus "Baby, du bist nicht allein" kurzerhand "Baby, du hast krumme Beine".

 

Erwin Droll stieg gleich zweimal in die Bütt. Er verbreitete die neuesten Leiberstunger Nachrichten und blies der Verwaltung den Marsch. Aber auch die Leiberstunger selbst, sowie Ortsvorsteher Alexander Naber kamen nicht ungeschoren davon. Als Till verteilte Droll Seitenhiebe an die Politiker. So bezeichnete er den Breite Weg in Sinzheim als Blumenkübelallee. Robert Schultheiß stieg - wie jedes Jahr - als Aldi-Man in die Bütt "Mein Job bei Aldi an der Kasse, den find ich gar nicht mehr so klasse", schimpfte er über das Dosenpfand.

 

bt250203a
Über die Einführung des Dosenpfandes klagte Robert Schultheiß.

Diana Roldan ließ sich als rassige Italienerin über die Liebesqualitäten der deutschen Männer aus. Noch tiefer unter die Gürtellinie zielte das gemischte Saustall-Doppel bestehend aus Lioba Eberle und Petra Lorenz, geborene Säule. Auch die drei Erzschlappe Isabell Hermann, Diana Roldan und Nicole Thurn ließen sich über zwischenmenschliche Beziehungen aus. Und die jüngste Büttenrednerin - Natascha Schultheiß - klagte ihr Leid mit den Eltern und Geschwistern.

 

Der MGV Leiberstung nahm musikalisch das Dorfgeschehen unter die Lupe. Die Sänger ließen wirklich nichts aus.

Die Tatsache, dass die Technik zwischendurch immer wieder verrückt spielte, tat der Stimmung keinen Abbruch. Die Leiberstunger feierten in der Bar - der längsten in ganz Sinzheim - weiter bis zum Morgen.

 

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Diese Information hilft uns dabei in Zukunft unsere Webseite für unsere Besucher besser zu gestalten, somit profitieren alle von dieser Analyse.
Datenschutzerklärung Ich habe das verstanden!