vom 13.2.2007
 
Die Welt zu Gast in Entenhausen
Leiberstunger Dorffastnacht im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft
 
LEIBERSTUNGER SUPERSTARS: Natascha Schultheiß glossierte in der Bütt den Rummel um die BohIen-Show
LEIBERSTUNGER SUPERSTARS: Natascha Schultheiß glossierte in der Bütt den Rummel um die BohIen-Show
Sinzheim-Leiberstung (AN): "54 - 74 - 90 -2010 - Wir bleiben am Ball", und die ganze Welt ist zu Gast bei Freunden! Die Fastnacht in Leiberstung brachte ein Festival der guten Laune und der Stimmung, wie sie die Entenhausener Stadthalle noch nicht erlebt hat.
 
Getreu dem Motto "Wir bleiben am Ball" präsentierten sich die Aktiven der Leiberstunger Fidele-Jehle-Runde im sportlichen Outfit und machten klar, dass die Leiberstunger Fastnacht auf der Höhe der Zeit ist. Charmant und redegewandt präsentierte Nadine Zander den Orden und führte auch routiniert durch das närrische Programm. das immer wieder zu Beifallsstürmen reizte. Was im vergangenen Jahr so alles im Dorf passiert war, wurde beim Leiberstunger Nachrichtendienst aufgezeichnet und von Nachrichtensprecher Erwin Droll unter das Volk gebracht. Von anonymen Anrufern, zahlreichen Weihnachtsbaumfehlkäufen oder auch seit Jahren abgelaufenen Schokoladengenüssen in den Sammeltüten der Sternsinger wusste Droll alles zu berichten.
 
Wirbelnde Beine und hinreißende Damen in goldbestickten Kostümen begeisterten die Zuschauer, als die rote Garde der Söllinger "Poldergeister" und die blaue Garde des NCW aus Sinzheim die Bühne übernahmen. Traditionell mit einer neuen beeindruckenden Tanzdarbietung dabei, erfreuten die Bewohner der WdLAußenwohngruppe die Gäste. Mit ihrer "Caribian-Disco-Show" landeten sie mehrere Treffer.
"Heut kratz ich den Männern mal am Lack! Ohne diesen Stimmungsblocker! Die Männer sind Looser, mir Fraue sind Spitze!" war das Thema der emanzipierten Dame. Brillant und pointiert ließ Petra Schroll ihrem Frust auf die einfallslosen und "alternden" Männer freien Lauf. Einen selbstbewussten Tanz im klassischen "Schwarz-Weiß"-Outfit, gepaart mit modernen und groovigen Rhythmen, legten die jungen Muur-Hexen aufs Parkett.
 
Das Fußballfieber, die "Weltmeister der Herzen" und das Handballwunder waren Themen des Mannes mit dem Spiegel in der Hand. Erwin Droll brillierte als Till, als er seinen kritischen Blick auf die Politik in der Welt und im Dorf legte. Auch die Sinzheimer B 3 und der SV Leiberstung kamen in den Fokus des Manns mit dem Spiegel. Schwungvoll eroberten die "Alt-Hexen" die Bühne, die unter den rasanten Bewegungen der Leiberstunger "Krummnasen" erzitterte.
 
Ganz Deutschland sucht den Superstar, obwohl die richtigen Stars doch in der Leiberstunger Jugend zu finden sind. Dies zumindest stellte Jungrednerin Natascha Schultheiß klar, die sich in ihrem Vortrag ganz auf den Rummel um die Bohlen-Show konzentrierte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verlangte das Stimmungsduo "Oli und Lee" - Reiner Droll und Franz Frietsch - den Zuschauern nochmals alles ab, als es mit ihren Hits die Arena zum Kochen brachte. Kraftvolle Unterstützung fanden die beiden Fastnachtsurgesteine durch Sinzheims Bürgermeister Hans Metzner, der für diesen Auftritt eigens eine "Green Card" von Ortsvorsteher Alexander Naber erhalten hatte und mit seiner Quetschkommode als "Ersatzspieler" so manches musikalische Tor schoss.
 
STIMMUNGSKANONEN: Bürgermeister Hans Metzner verstärkte mit der Quetschkommode das Duo "Oli und Lee" (Reiner Droll und Franz Frietsch, von rechts).
STIMMUNGSKANONEN: Bürgermeister Hans Metzner verstärkte mit der Quetschkommode das Duo "Oli und Lee" (Reiner Droll und Franz Frietsch, von rechts).
Als Gastspieler aus Frankreich lief Martin Hettler (Weitenung) auf das Feld und glänzte als Flammkuchenbäcker mit einer Rede über die Auswirkungen der Gesundheitsreform. Eine Überraschung der besonderen Art hatten die Mädels des "Überraschungsballetts" für die Besucher parat. Bei ihrem erotisch anmutenden Tanz wurde nicht nur den Spielern heiß. Zwei Aushilfsspieler aus Stollhofen (Hugo Zeller und Willi Helgott) hatten sich durch die dort ausgefallenen "Faschingsspiele" in der Leiberstunger Narrenbar gefunden und ihren Frust ertränkt. Durch eine geschickte Schaltung der Übertragungstechnik konnte man die weniger geist-, dafür aber promillereichen Gespräche der beiden belauschen.
 
"Dirtv Dancing" der besonderen Art präsentierten die Damen des FJR-Ballett unter der Leitung von Vanessa Eberle. Klassischer Tanz und Modernes bestimmten den Auftritt. Wie es ist, wenn man seit 17 Jahren Weinprinzessin ist, erläuterte Dieter Zeiler.
 
Viel zu erzählen hatten die "Fluggäste der FJAir 2007". Unter der Leitung des Flugkapitäns Harald Günther nahm das FJR-Männerballett die Gäste mit auf eine Reise um die Welt - mit einer abschließenden Notlandung im Leiberstunger Baggersee. Zum Finale schließlich versammelten die singenden Fußballer Olli, Lee und Hans nochmals alle Spieler dieses Abends auf dem Grün - nahezu 120 Akteure waren es.
Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Diese Information hilft uns dabei in Zukunft unsere Webseite für unsere Besucher besser zu gestalten, somit profitieren alle von dieser Analyse.
Datenschutzerklärung Ich habe das verstanden!